Aquarius – Die Zeit des Wassermanns hat begonnen

6. Februar 2021 Allgemein

Mit der Wintersonnenwende am 21.12.2020 und dem kosmischen Ereignis: der Begegnung von Saturn und Jupiter, für uns sichtbar – wurde von vielen Lichtkräften und vielen Menschen in Meditation der Beginn der Wassermann-Zeit unterstützt. Durch unsere positive Ausrichtung unterstützen wir die neuen Energien – die Verankerung der neuen Energien!

Die Hippies haben in den 60er Jahren über die Wassermann-Zeit gesungen. Sie gehörten zu einer Welle von Seelen, die inkarnierten, um mehr Licht auf die Erde zu bringen. Damals reichte es noch nicht aus, um große, nachhaltige Veränderungen zu bewirken. Darum kamen mehr “Lichtarbeiter” und mehr Licht konnte sich auf der Erde ausbreiten. Hier ist die deutsche Übersetzung des Lieds “Aquarius” aus dem Musical Hair von 1968:

Wenn der Mond im 7. Hause steht
Und Jupiter auf Mars zugeht
Herrscht Frieden unter den Planeten
Lenkt Liebe ihre Bahn

Genau ab dann regiert die Erde der Wassermann
Regiert sie der Wassermann
Der Wassermann, der Wassermann!

Harmonie und Recht und Klarheit
Sympathie und Licht und Wahrheit
Niemand will die Freiheit knebeln
Niemand mehr den Geist umnebeln
Mystik wird uns Einsicht schenken
Und der Mensch lernt wieder Denken dank dem Wassermann

Wenn Saturn mit Venus tanzen geht
Und Orion sein Licht andreht
Herrscht Frieden unter den Planeten
Lenkt Liebe ihre Bahn

……

Der englische Text ist schöner und vielleicht geht es auch nicht so sehr um die detaillierten Planetenkonstellationen. Wichtig ist, dass uns die Wassermann-Zeit viele Chancen und mehr Frieden bringen wird.

Jetzt ist die Zeit gekommen. Die Entwicklung ist so weit fortgeschritten, dass sich jetzt ganz viel verändert. Wir können jetzt unsere Welt neu erschaffen – durch unsere Träume, unsere Gedanken, unsere Handlungen: durch unser Sein!

Es geschieht nicht von allein. Es bedarf unserer Entscheidungen und unserer Taten!

Ich habe ein sehr schönes Video gesehen von unserer Diakonin aus Springe. Sie beschreibt wie Maria damals vor so langer Zeit ihren Blickwinkel veränderte: weg von Ängsten und Sorgen, hin zu Hoffnung, zu der Verbindung zur göttlichen Quelle, die wir alle in unseren Herzen finden.

Für mich ganz persönlich bedeutet das im Moment, dass ich meditiere und dem nachgehe, was mir wirklich Freude bereitet: Malen, Tanzen, Spaziergänge in der Natur, ab und zu positive Texte für meine Seite schreiben und immer wieder aufs Neue im HIER und JETZT zu “landen” (raus aus den Gedanken). Für mich bedeutet es auch, dass ich entsprechende positive Bücher oder Texte im Internet lese und mich immer wieder auf die Essenz besinne. Ich schreibe abends relativ regelmäßig Tagebuch: wofür ich dankbar bin! Und es bedeutet auch Altes aufzuarbeiten. Es heißt für mich auch wegzukommen von “ich muss” hin zu “ich darf”. Wir dürfen das Leben, das in jedem Moment stattfindet, genießen. Es ist ein Geschenk und es ist ein Abenteuer.

Unsere Seelen sind hier auf der Erde auf “Durchreise”. Wir können uns weiterentwickeln. Ja, das geschieht durch Herausforderungen. 

Also machen wir uns immer wieder von neuem auf den Weg unser schöpferisches Dasein entsprechend zu leben. Sein! Im HIER und JETZT! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.