Den Wandel im Innen starten

27. Februar 2021 Allgemein

Auf meinen Reisen habe ich so viel Schönes in der Welt gesehen. Die Natur – unsere Erde – ist einfach wunderschön! Und auch die Menschen sind es. Durch uns alle fließt göttliche Liebe. Und wir können immer mehr “Krusten abpellen”, um sie wieder frei fließen zu lassen. So vielen gastfreundlichen, offenherzigen, hilfsbereiten und wunderbaren Menschen bin ich auf meinen Reisen begegnet.

Natürlich habe ich auch viel Elend gesehen. An verschiedenen Orten in Peru und Bolivien zum Beispiel haben Kinder mit Tüten um die Essensreste an Restaurantterrassen gebeten. In Indien habe ich auch Slums gesehen, wo es an Allem fehlt. Ich war in einem Projekt der Entwicklungszusammenarbeit als Praktikantin in Bolivien, während meines Studiums. Vielen Menschen dort fehlt es an Wasser, an Seife, an Möbeln, an Nahrung – einfach an Allem. In Thailand sind mir auf den Straßen so viele kranke und verletzte Tiere aufgefallen. Und auch hier bei uns leben Menschen auf der Straße ohne Dach über dem Kopf und ohne Perspektive. Oder wir sind ganz persönlich mit Krankheit, Angst und Depression konfrontiert. Solche Phasen habe ich auch selbst kennengelernt.

Doch es gibt immer einen Weg die Dinge im Innen und Außen zu verändern. Was hat uns krank gemacht? Was wünscht sich unser Herz? Was brauchen wir? Was bereitet uns Freude? Und Hilfe gibt es in so vielen Varianten.

Wir können auch die Engel bitten, uns Wege zu zeigen, wie oder wo wir Heilung finden. Und durch unsere Heilung, heilt die Welt. Alles beginnt in uns! In jedem Einzelnen! Nur wir können die Welt verändern – im Alltäglichen, in jedem einzelnen Moment, durch jede Entscheidung – und alles Schritt für Schritt! 

Uns so viele kleine Mini-Schritte führen schließlich zu großen Veränderungen!

Dabei wünsche ich uns allen viel Vertrauen, Geduld und Hingabe an den Moment. Möge die Lebensfreude wie eine Blume erblühen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.